Johann Grandits im großen Interview

Johann Grandits
Johann Grandits

GRANDios gebaut

Herr Ing. Johann Grandits arbeitet nicht nur in Kärnten mit starken Partnern zusammen, um außergewöhnlichen Bauprojekten ins Leben zu verhelfen. Bei Johann Grandits laufen die Fäden zusammen, wenn es um die Verwirklichung anspruchsvoller Immobilien in ganz Österreich geht.

Die Zutatenliste ist lang, wenn eine perfekte Umsetzung gelingen soll, von der Planung über die Standortwahl bis hin zur baulichen Realisierung. Wir haben den Geschäftsführer Herrn Ing. Johann Grandits von Grand Projektmanagement GmbH zu seinem Erfolgsrezept, aber auch zu den Herausforderungen, aktuellen Projekten und seinem Standpunkt zum Kärntner Immobilienmarkt befragt.

Herr Ing. Johann Grandits, seit bald
 20 Jahren führen Sie ein
 höchst erfolgreiches Unternehmen, das schon die unterschiedlichsten Bauvorhaben umgesetzt hat. Welches sind Ihre liebsten Referenzen, in 
Kärnten aber auch in Österreich, auf die Sie stolz sind?


Im Grunde bin ich auf jedes erfolgreiche Projekt, unabhängig
von dessen Größe, stolz und von dessen Wert und Einzigartigkeit überzeugt. Das Wichtigste ist
 die Ehrlichkeit zu den Kunden 
und kompromisslose Qualität. Denn nur, wenn meine Kunden
 voll zufrieden sind, kann ich es
 auch sein. Ich habe in vielen Ländern, auch jahrelang in den
 USA, gearbeitet und an namhaften Bauvorhaben mitgewirkt bzw. diese geleitet. Und mit jedem verbinde ich natürlich andere Erfahrungen und wichtige Erkenntnisse, an denen ich auch gewachsen bin. Aber trotzdem weiß ich, wo meine Wurzeln sind, und ich freue mich sehr über jedes Kärntner Projekt.

Was sind die Schwerpunkte Ihrer Arbeit bzw. Projektauswahl – sowohl was Größenordnung, aber auch Zielgruppe bzw. Kundenkreis anbelangt?

Unabhängig vom jeweiligen Projekt, ist der Schwerpunkt bzw. das Hauptziel meiner Tätigkeit oder Berufung, wenn Sie es so wollen, absolut einzigartige Qualität umzusetzen. Das bedeutet auch, Bauprojekte in Lagen zu realisieren, an denen ich auch selbst wohnen würde – und nicht duplizierbare Lagen zu nutzen. Einmaligkeit muss nicht nur im Bauwerk selbst gegeben sein, sondern auch dem Ort innewohnen, wodurch das Ganze erst wertvoll wird und im besten Fall langfristig an Wert gewinnt. Hier spielen vor allem die Berg- und Seeregionen eine herausragende Rolle, aber auch in den Städten gibt es viele hervorragende Lagen, die Einzigartigkeit und Werterhalt bzw. -steigerung garantieren können.

Als Bauträger muss man ja ein Planungs- und Koordinationsgenie sein. Was sind die wichtigsten Säulen, damit alles rund läuft? Auf welche Partner vertrauen und bauen Sie?


Das ist allerdings richtig. Auch wenn es heißt, viele Köche verderben den Brei – aber in unserer Branche sind keine Alleinunterhalter gefragt. Es geht nur Hand in Hand und gemeinsam, wenn das Ergebnis langfristig stimmen soll. Auf der anderen Seite ist es wichtig, dass ich als zentrale Koordinationsfigur alles immer im Blick habe und nicht nur irgendwo abgehoben alles dirigiere. Ich stehe mit allen Partnern und beteiligten Seiten in stetigem Austausch und Kontakt. Ob unser Finanz-Partner (Finanz Real, Dieter Wallner), der Vertrieb (v.a. Immobilienmakler Nageler, Seidl und Kollitsch sowie EHL in Wien u.a.), aber auch die rechtliche und treuhänderische Seite sowie natürlich auch Notare, Steuerberatungskanzleien und Architekten, mit denen wir zusammenarbeiten (Krainer, Lengger, Omansiek). Wenn da nicht ein Rädchen ins andere läuft, dann kann das ganze Projekt nicht richtig laufen. Und eben deshalb ist es mir so wichtig, selbst vor Ort zu sein, auf der Baustelle präsent zu sein, meine Partner zu kennen und möglichst alles im Blick zu haben – somit auch das Steuerrad. Was ich mir allerdings wünschen würde: mehr Verständnis und Entgegenkommen seitens der Politik und des Beamtenapparates. Denn das würde manches erleichtern.

Auch wenn Sie in ganz Österreich so wie international unterwegs sind– wie beurteilen Sie den Kärntner Immobilienmarkt heute?

Wenn es in Klagenfurt gut geht, dann ist auch Villach oben mit dabei und umgekehrt. Der Rest ergibt sich dann. Aber so rosig ist der Immobilien- und Bausektor nicht, ein Grund dafür: Die Investoren fehlen.

Was ist absolut einzigartig für Sie und Ihr Unternehmen? Mit anderen Worten: Was bekommen Kunden nur bei Ihnen? Können Sie auch etwas zu Ihren besonderen Serviceleistungen sagen?

Dafür gibt es nur eine erste Antwort: TOP Qualität und Einzigartigkeit! Aber auch eine ebenso durchdachte und professionelle Planung, die Hand und Fuß hat. Ich schaue, dass die Käufer das bekommen, was sie kaufen. Denn das ist durchaus nicht selbstverständlich…

Was würden Sie sich vom Land Kärnten bzw. den Gesetzgebern erwarten, für eine echte Verbesserung der momentanen Voraussetzungen?

Eine gute Frage… Da gibt es vieles. Weniger Auflagen, gute Beamte, schnellere Genehmigungen. Es wäre vieles leichter und effektiver, wenn alle Beteiligten ein gutes Team bilden würden, die Bauträger, die Beamten und die Politik sowie die Tourismusbranche – natürlich ist viel auch abhängig von der Wirtschaftslage, aber es bedingt sich ja alles gegenseitig. Und wenn gewisse „Gruppen“ immer am längeren Hebel sitzen und ein Vorankommen blockieren, ist gute Teamarbeit nicht möglich. Aber dieser Stillstand ist nicht nur ein Kärntner Problem.

Was bedeutet für Sie das Heim bzw. Heimat, wo tanken Sie auf?

Was mir Kraft gibt, ist vor allem meine Familie und meine Heimat bzw. mein Zuhause, in dem ich Kraft tanken kann. Bodenständigkeit und meine Kärntner Heimat bedeuten mir sehr viel, denn nichts im Leben ist selbstverständlich, oder anders gesagt: Es sollte für niemanden einen Grund geben, bei allem Erfolg hochmütig zu werden oder seine Herkunft zu vergessen.

 
Grand Projektmanagement GmbH
Ing. Johann Grandits
Rosegger Straße 11
9220 Velden
Telefon: +43 4274 / 38 2 84
Telefax: +43 4274 /51 227
www.grand-immobilien.com

Ihr Immobilien Magazin ImmoSale24
Online Lesen unter ImmoSale24 Digital

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*