Airbnb Kärnten – Risiken & Pflichten

Airbnb Kärnten

Viele Anbieter „vergessen“, dass die in Airbnb Kärnten erzielten Einnahmen zu versteuern sind und eine Orts- und Nächtigungstaxe an die jeweilige Gemeinde zu entrichten ist. Wie aus den Medien zu entnehmen war, gab es allein in Villach in letzter Zeit einige Razzien bei Airbnb Kärnten Anbietern, die offenbar weder Ortstaxe noch Steuern gezahlt haben.

Achten Sie also darauf, dass Sie ordnungsgemäße Aufzeichnungen über die Nächtigungen führen, und liefern Sie die Orts- und Nächtigungstaxe an Ihre Gemeinde ab. Bei diesen Abgaben gibt es keinen Unterschied zwischen privatem oder gewerblichem Zimmervermieter! Privat-Zimmervermieter ist, wer bis zu 10 Betten zur Verfügung stellt. Darüber hinaus fällt man unter das reglementierte Gewerbe „Beherbergungsbetrieb“ mit den dafür notwendigen Voraussetzungen und Auflagen, worunter auch Sicherungspflichten wie Fluchtwege, Feuerlöscher usw. fallen.

Darf man seine Mietwohnung als Airbnb Kärnten untervermieten

Sie haben eine kleine Mietwohnung, für die Sie relativ wenig Miete zahlen, und überlegen sich, diese über den Sommer oder den Winter über Airbnb Kärnten anzubieten und währenddessen zum Beispiel zu Ihrer Freundin oder zu Ihren Eltern zu ziehen. Immerhin lukrieren Sie ja weitaus mehr, als Sie selbst im Monat Miete zahlen! Ein fataler Gedanke. Der Vermieter braucht nur einen Detektiv einzuschalten und schon kann er Sie kündigen, auch wenn die Wohnung unter das MRG fällt! Bei nicht unter das MRG fallenden Mietverhältnissen (Sie mieten z.B. ein Haus, wohnen im Erdgeschoß und vermieten den ersten Stock über Airbnb) führt ein vertraglich vereinbartes Untermietverbot zu einem jähen Ende Ihres eigenen Mietverhältnisses und des lukrativen Nebeneinkommens.

Wohnungseigentümer als Airbnb Kärnten Anbieter

Auch als Wohnungseigentümer müssen Sie aufpassen, wenn Sie diese über Airbnb (auch mit Versteuerung und Ortstaxenablieferung) vermarkten. Denken Sie nur an eine schöne Wohnungseigentumsanlage am Stadtrand, wo durch Airbnb nun in Ihrer Wohnung ein stetes Kommen und Gehen von Gästen, verbunden mit der entsprechenden Lärmbelästigung, stattfindet. Für das dauernde kurzfristige Vermieten einer Eigentumswohnung werden Sie die Zustimmung aller Wohnungseigentümer einholen müssen, weil es zu einer sogenannten Widmungsänderung der zu Wohnzwecken dienenden Eigentumswohnung kommt. Liegt diese Zustimmung nicht vor, haben die anderen Wohnungseigentümer die Möglichkeit, eine Unterlassungsklage gegen Sie zu führen, ja sogar in letzter Konsequenz Ihren Ausschluss aus der Wohnungseigentümergemeinschaft samt Verwertung der Eigentumswohnung zu betreiben.

Klagen und Anzeigen durch die WKO oder Hotelbetriebe wegen Airbnb Kärnten

Darüber hinaus gibt es in vielen Ländern Europas schon Regelungen, die eine (Teil-)Vermietung von Wohnungen über Airbnb auf eine streng begrenzte Anzahl von Tagen pro Jahr einschränkt. Hotellerieunternehmen, die strengen gesetzlichen Auflagen unterworfen sind und für hohe Abgaben und Lohnkosten der Angestellten aufkommen müssen, und deren Interessensvertretung werden mit Sicherheit, auch zur Hintanhaltung einer Wettbewerbsverzerrung, in Zukunft vermehrt ein Auge auf Airbnb- Anbieter werfen. Dem können Sie sich sicher sein! Halten Sie gesetzliche Regelungen nicht ein, drohen Ihnen auch von dieser Seite Wettbewerbsklagen oder Anzeigen bei Behörden.

Wenn Sie sich persönlich von Dr. Hasslacher beraten lassen möchten, wenden Sie sich direkt an www.hh-law.at

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*